Prototyping & MVP

In der Zeit, in der Sie das perfekte Produkt fertig entwickelt haben, könnten sich die Bedürfnisse des Kunden schon wieder geändert haben. Wir helfen Ihnen dabei, durch Minimum Viable Products (MVP) schnell und kosteneffizient Prototypen zu validieren und inkrementell das Produkt zu entwickeln, das Ihre Kunden sich wünschen.

Das wollen Sie wissen

  • Woher wissen wir, ob unsere Ideen in die richtige Richtung gehen?
  • Woher wissen wir, ob unsere Produkte die Bedürfnisse unsere Kunden erfüllen?
  • Wie können wir Innovationen direkt und kostengünstig testen?
  • Wie können wir neue Produkte und Services schnell zugänglich machen?

So helfen wir Ihnen

Die Digitalisierung bietet große Chancen für die Entwicklungsmöglichkeiten Ihrer Produkte und Services. Wir helfen Ihnen dabei, Produktinnovationen schnell und kosteneffizient direkt an Ihrer Zielgruppe zu testen und das Feedback für eine kontinuierliche Weiterentwicklung zu nutzen.

Nehmen Sie Kontakt auf

Frühzeitiges Kundenfeedback ist das A und O

Egal, ob wir bereits gemeinsam mit Ihnen neue Produktinnovationen entwickelt haben oder Sie mit uns Ihre eigenen Ideen weiterentwickeln möchten, mit unserem Prototyping-und MVP-Ansatz identifizieren wir die vielversprechendsten von ihnen und setzten diese in greifbare Prototypen um. Schon während dieses Prozesses konkretisiert sich die Idee und entwickelt sich weiter.

Viele Unternehmer begehen den Fehler, das Prototyping für ihr Produkt zu überspringen und direkt mit der vollständigen Entwicklung zu beginnen. Dabei werden viel Zeit und Ressourcen verbraucht, um ein Produkt zu erstellen, das möglicherweise nicht den Ansprüchen des Kunden genügt.

Wir binden den Kunden so früh wie möglich in die Entwicklung des Produktes mit ein, um Fehler frühzeitig zu erkennen und so das bestmögliche Produkt auf effiziente Weise zu realisieren. Lösungsideen werden anhand von schnellen Prototypen validiert, im nächsten Schritt wird das kleinste marktfähige Produkt (das Minimum Viable Product) konstruiert.

Arten von Prototypen

Bei einem Prototyp für digitale Produkte und Services denken viele unserer Kunden direkt an aufwändige IT-Entwicklung. Dies ist aber meist gar nicht notwendig. Je nach Produkt kann ein erster Prototyp die Form eines einfachen Scribbles oder Wireframes auf Papier haben. Erste Verbesserungspotentiale werden bereits in dieser frühen Phase identifiziert. Anschließend werden erste digitale Prototypen entworfen und in Form von z.B. Click Dummys oder Webseiten realisiert.

Sobald ein aussagekräftiger Prototyp entstanden ist, der die Produktvision repräsentiert und die wichtigsten Leistungsversprechen an den Kunden erfüllt, beginnt das MVP. Ein MVP stellt bereits die erste marktfähige Iteration des Produktes dar. Entscheidend ist, dass das MVP durch geringen Einsatz von Ressourcen die entwickelten Prototypen validiert. Daraus lassen sich in frühen Phasen der Produktentwicklung die richtigen Entscheidungen ableiten. Anders als ein POC (proof of concept) oder ein nicht validierter Prototyp, wird das MVP an realen Benutzern oder Kunden getestet, wobei das Leistungsversprechen nur mit einfachsten Mitteln erfüllt wird, um das Engagement des Kunden zu entfachen.

nexum & MVP

Gemeinsam mit unseren erfahrenen Experten im Bereich der digitalen Produktentwicklung bringen wir Ihre innovativen Produktideen, von ersten Prototypen über validierte MVPs, bis zum marktfähigen Produkt.

Sollten Sie Fragen zu unserem konkreten Vorgehen haben, oder möchten Sie sich generell über Ihre Möglichkeiten der Zusammenarbeit mit uns informieren – zögern Sie nicht uns anzusprechen. Wir freuen uns auf das Gespräch mit Ihnen!

Unsere Erfolgsgeschichten

Source-e – Einkaufsassistent mit MVP-Ansatz

Als Lösung wurde eine neue Website samt digitalem Einkaufsassistenten in einem MVP-Ansatz entwickelt. Neben der Konzeption und Umsetzung der Website für Endkunden ist nexum auch für die Erstellung der Backend-Freigabeprozesskette verantwortlich und hat hierfür eine komfortable Backend-Verwaltung aufgebaut.

Ihr Ansprechpartner
Jonathan Szejnmann

Jonathan Szejnmann

Senior Berater Geschäftsbereich Digital Products & Services

Digital Products & Services